Frankfurter Seniorentheater

Gruppe-Farbe-gut

 

Seniorentheater Die Zeitlosen

Die Truppe DIE ZEITLOSEN ist unter der FAT-Theatersparte Frankfurter Seniorentheater seit 2014 fester Bestandteil des Frankfurter Autoren Theaters.
Pro Jahr wird im Ensemble ein Stück gesucht, unter professioneller Anleitung erarbeitet und zur Aufführung im FAT gebracht. Die Probebühnen sind sowohl im ev. Gemeindehaus Niederursel, wo sich die Truppe wöchentlich trifft, als auch das FAT selbst.
Es werden pro Jahr ca. 4-6 Vorstellungen des erarbeiteten Stückes gespielt, dies sowohl einmalig in Niederursel als auch im FAT, unter professionellen Bedingungen wie Kostüme, Bühnenbild, Requisite, Licht und Ton, Pressearbeit und nicht zuletzt Gage.

Ziel der Arbeit ist es, das Beziehungsgeflecht der Figuren eines Stückes zu erforschen, zu be- und erarbeiten und auf die Bühne zu bringen. Vorgaben seitens der Regie gibt es keine, es sei denn Unterstützung bei der Stückauswahl bzw. Strichfassung des Stückes und bei der Wechselwirkung der Figuren in der jeweiligen Situation.
Es soll tatsächlich unter professioneller Anleitung eine freie Entwicklung der zu spielenden Figuren erreicht werden, dies in Beziehung zueinander und für die jeweilige Situation auf der Bühne.
Damit möchte die Truppe DIE ZEITLOSEN und nicht zuletzt das FAT einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag nach außen leisten, was die Wirkung, Arbeit und Aufgabe eines Theaters als öffentliche kulturelle Einrichtung auf gegebene, aktuelle gesellschaftliche Umstände betrifft.
 
WIR SUCHEN NOCH MITSPIELER!!!!
  

Produktionen:
 
2014 Produktion Der Letzte Tango
(mit B. Ohnesorge//E. Raab//G. Schweickhardt//K. Friedrich)

2015 Produktion Maria Stuart (Schiller), Premiere Juni 2015
(mit B. Ohnesorge//G. Schweickhardt//A. Hauser)

2016 Produktion frauenART (nach Y. Rezas Kunst), Premiere Juni 2016
eingeladen Nov. 2016 WELTSPRACHE THEATER
(mit B. Ohnesorge//R. Rust//G. Schweickhardt)

2017 Produktion Arbeitstitel “Warten” Premiere September 2017
(mit J. König//B. Ohnesorge//R. Rust//G. Schweickhardt)

 

Portraits der Teilnehmer