NACH DEM REGEN. Theaterlust – freie Bühne Hofheim am 29. Februar und 01. März 2020 zu Gast im FAT

Zum dritten Mal nach „Irgendwas mit Glück“ (nach Yasmina Reza) 2015 und „Irgendwie verfahren“ (nach Theresia Walser) 2017 kommt Theaterlust – freie Bühne Hofheim mit einer neuen Produktion ins FAT:

Nach dem Regen
von Sergi Belbel in der Regie von Andreas Walter-Schroth

Seit zwei Jahren hat es nicht mehr geregnet. In dieser aufgeladenen Atmosphäre flüchten namenlose Charaktere wie zwei Chefs, vier Sekretärinnen und zwei weitere Angestellte auf das Dach des Wolkenkratzers ihrer Firma.
Sie wollen für einen Augenblick dem Druck ihrer Firma entfliehen. Während heimlicher Pausen verstoßen alle gegen strikte Regeln des autoritär geführten Finanzunternehmens und geben sich verbotenen aber umso sinnlicheren Gelüsten hin.
„Der Regelbruch um zu überleben“ verbindet und lässt Hemmungen schwinden. Die Dachszenerie entwickelt sich zu einer eigenen Welt: im Zickenkrieg und der Karrierenschlacht kämpft jeder gegen jeden; Machtspiele werden zelebriert und Abhängigkeiten ausgekostet. Sehnsüchte brechen durch die Fassade, Empathie ist rar und der Sprung in die Tiefe liegt nah.
Als sich der von allen ersehnte Regen endlich ankündigt, mischen sich die
Lebensentwürfe der Protagonisten neu. Paare finden zusammen für ein anderes Leben, aber können sie das, was sie ausmacht, hinter sich lassen?

Ein spannender Theaterabend mit apokalyptischem Unterton, amüsant, absurd, voller Komik.


Premiere:
Sa 29.02.2020 um 20:00 Uhr

Weitere Aufführung:
So 01.03.2020 um 18:00 Uhr

Keine Kommentare möglich.