Cornelia Niemann

niemann100Ab Januar 2010 wieder dabei in ROBERT! WEIL DIE WELT UNS GERNHARDT. Cornelia Niemann spielte die Göttin BIA in Ulf Schmidts Stück HEIMSPIEL im Frankfurter Autoren Theater gemeinsam mit Ricarda Klingelhöfer, Philipp Sebastian und Erich Schaffner.

Cornelia Niemann wurde 1943 in Siegroth/Schlesien geboren und ist aufgewachsen in Frankfurt/Main und Berlin.

von 1963 bis 1965 Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München, lebt und arbeitet seit 1972 hauptsächlich in Frankfurt am Main. Seit 1984 auch Kabarett, zumeist frauenpolitischen Inhalts – erhielt dafür 1999 in der Paulskirche den Tony-Sender-Preis der Stadt Frankfurt am Main. Dieser Preis wird für besonderes frauenpolitisches Engagement verliehen.

1965–1971 Engagements an den Stadttheatern Münster, Heidelberg und dem LTT in Tübingen (ELIZA in My Fair Lady, MARIA STUART in Schillers Maria Stuart, JENNY in der Dreigroschenoper, MARIE in Woyzeck etc…)
1972–1976 Schauspiel Frankfurt (Leitung: Peter Palitzsch), Gastrollen in Darmstadt, Bochum, Stuttgart (Regisseure: Peter Palitzsch, Hans Neuenfels, Peter Löscher u. a.)
1976–1979 TAT Frankfurt (Leitung: Hermann Treusch) Ensemble-Direktorin im Mitbestimmungsmodell
1980–1986 Mitbegründerin und Mitglied einer der ersten freien Theatergruppen in Frankfurt: SCHLICKSUPP unter der Leitung von Paul Binnerts, Niederlande. Gastspiele in der BRD, dem deutschsprachigen Ausland, Festivals in Amsterdam, Zürich etc.
1984–2000 Eigene Kabarett- und Theaterproduktionen, viele in Zusammenarbeit mit der niederländischen Free-Jazz-Posaunistin Annemarie Roelofs, viele am Künstlerhaus Mouson-Turm (Frankfurt), Auftritte bei Theater der Welt, Kabarett-Festivals, Gastspiele an allen wichtigen Kleinkunstbühnen.
2001–2003 Mitwirkung in zwei Kabarett-Programmen des Frankfurter Chansonniers und Entertainers Jo van Nelsen: WIR RICHTEN SCHARF UND HERZLICH und BITTE ERSCHIESS DEINEN GATTEN (2001 – 2003)

Regie für Projekte freier Gruppen in Frankfurt und für Kabarett-Kollegen.

Regie und Konzept für DAS ACHTE GEBOT – UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT in Die zehn Gebote an den Städtischen Bühnen Münster

Frankfurter Autoren Theater: LIEBER GOTT MACH MICH BLIND von Wilhelm Genazino (Premiere 1.2.2008)

1 Kommentar zu “Cornelia Niemann”

  1. Ulrike Archet sagt:

    Liebe Frau Niemann,

    nach so vielen Jahren möchten wir Ihnen sagen, dass Sie uns als Daphne in „Ein Haus in der Toscana“ viele schöne Stunden bereitet haben. Herzlichen Dank dafür. Immer wenn wir einmal aus dem Alltag „abtauchen“ möchten, legen wir die DVDs ein – so erst wieder heute geschehen.

    Wir waren schon mehrmals in Caldana (Montecastello) in der Bar. Leider haben wir das Haus der „Donners“ nicht gefunden. Können Sie uns einen Tipp geben?? Es wäre sehr wichtig für uns.

    Zwei große Fans 🙂

    Ulrike und Reinhard

Hinterlassen Sie einen Kommentar