Urs Widmer

wurde 1938 in Basel geboren. Er lebte von 1967 bis 1984 als freier Schriftsteller in Frankfurt am Main. Während dieser Zeit schrieb er Kritiken für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und lehrte als Dozent für neuere deutsche Literatur an der Universität Frankfurt. 1968 debütierte Widmer mit der Erzählung Alois. 1969 gehörte er zu den Mitbegründern des Verlag der Autoren, in dem auch noch gegenwärtig seine Theaterstücke erscheinen. 1984 kehrte er in die Schweiz zurück.
Urs Widmer veröffentlichte zahlreiche Prosawerke, Essays, Theaterstücke und Hörspiele.
Er lebt heute in Zürich.
Für den Monodramen-Marathon des Frankfurter Autoren Theaters „Das bin nicht ich der schreit“ (Herbst 2008) stellte Urs Widmer Shit im Kopf zur Verfügung, einen Text aus dem Band Vor uns die Sindflut (Diogenes 2000).

Keine Kommentare möglich.