Gert Loschütz

gertloschuetz 160wurde 1946 in Genthien/DDR geboren, von wo er 1957 mit der Familie nach Dillenburg/Hessen übersiedelte. Seit 1971 freier Schriftsteller. Ab 1977 lebte und arbeitete Loschütz in Frankfurt am Main, von wo er 2000 nach Berlin zurückkehrte.
Gert Loschütz schrieb Gedichte, Theaterstücke, Hör-und Fernsehspiele, Romane und Erzählungen; zuletzt erschien in der Frankfurter Verlagsanstalt Das erleuchtete Fenster (2007).

Für den Monodramen-Marathon „Das bin nicht ich der schreit“ des Frankfurter
Autoren Theater erstellte Gert Loschütz eine neue Fassung seines Einpersonenstücks Sammler des Schreckens .

Keine Kommentare möglich.