Andreas Maier

ist mit seinem Stück Scheißstimmung bei den Theaterabenden „Und? Wie geht es weiter?“ im Februar 2009 im Frankfurter Autoren Theater vertreten (am 21. und 22. 02.) Er schrieb das Stück für unser Theater – uraufgeführt im Rahmen des Monodramen-Marathon im Herbst 2008.

maier_145 Andreas wurde 1967 in Bad Nauheim geboren, wo er lange lebte. 2008 zog er nach Frankfurt. Er studierte in Frankfurt am Main und wurde 2002 mit einer Arbeit über Thomas Bernhard promoviert. 2000 erhielt er den Ernst-Willner-Preis beim Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, sowie danach eine ganze Reihe weiterer Auszeichnungen. 2006 nahm er ein Villa Massimo-Stipendium wahr und die Frankfurter Poetikdozentur, 2007 ein Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds Darmstadt. Zuletzt erschien Ich (2006), Anfang 2008 erscheint Sanssouci im Suhrkamp Verlag.

Andreas Maier schrieb für den Monodramen-Marathon DAS BIN NICHT ICH DER SCHREIT (Herbst 2008) des Frankfurt Autoren Theater sein erstes Theaterstück Scheißstimmung.

Foto: Jürgen Bauer/Suhrkamp Verlag

Keine Kommentare möglich.