Die Zeitlosen

Seniorentheater „Die Zeitlosen“

 

Künstlerische Leitung: beatnik / Adrian Scherschel

beatnik-Adrian Scherschel

 

 

 

 

SchauspielerInnen:

Brigitte_h240Brigitte Ohnesorge hat erst am Ende ihres  Berufslebens als Psychotherapeutin mit dem Theaterspielen begonnen und ist von Anbeginn Mitglied der Theatergruppe „Die Zeitlosen“.

„Meine neue Leidenschaft ist das Schauspielern und meine therapeutischen Erfahrungen sind mir dabei sehr hilfreich. Emotionen, jeglicher Couleur, Beziehungen, seelische Abgründe, Lust und Freude sind Teile, denen ich hier wahrhaftig – ernsthaft und spielerisch – begegnen kann.“

Nach der Kriminalkomödie „Der letzte Tango“ hat die Gruppe mit „Maria Stuart“ ein klassisches Drama  gewählt. „Ich freue mich, wenn unser Stück und unser Spiel den Zuschauer erreicht.“

 

gabriele1120-KulturissimaGabriele Schweickhardt ist als gebürtiger Wienerin der Hang zur Bühne geradezu in die Wiege gelegt worden. Eigentlich wollte sie auch Schauspielerin und Sängerin werden, aber wie das Leben manchmal so spielt … Nach einem Literaturwissenschaftsstudium arbeitete sie viele Jahre als Lektorin im Verlagswesen.

Erste Bühnenerfahrungen hat sie in den 1990er Jahren bei den Hannemanns in Kronberg gesammelt. Seit 2011 ist sie Mitglied der Volksbühne Bad Homburg. Bei der „Spanischen Fliege“ betrat sie in der Rolle der Mathilde zum ersten Mal im Kurtheater Bad Homburg die „Bretter, die die Welt bedeuten“.

Seit Herbst 2012 gehört sie zum Ensemble der Theatergruppe Die Zeitlosen in Frankfurt-Niederursel. Hier spielt sie im kommenden Frühjahr in einer Kriminalkomödie, die außer in der Brotfabrik auch im Ev. Gemeindesaal Niederursel aufgeführt wird.
Im Januar 2014 debütiert sie bei der
Neuen Bühne Oberursel in der Rolle der Frau von Recklingen in der Biedermeierkomödie „Mein alter Herr“.

Was sie am Theaterspielen reizt? Die Möglichkeit, Seiten an sich zum Leben erwecken zu können, die im normalen Alltag keinen Platz haben oder die sie vielleicht noch gar nicht an sich entdeckt hat.

 

renata-rust

Renata Rust „Nachdem ich in meinem bisherigen Leben schon so einige Rollen gespielt habe (manche freiwillig, andere nicht, etliche unbewusst), freue ich mich darauf, mich unter inspirierter Anleitung mit erfundenen Personen zu beschäftigen und sie darzustellen.“

 

 

 

 

 

brigitte

Elisabeth Raab war Heilpraktikerin und Qi-Gong-Lehrerin. Sie wuchs in Mittelfranken auf und durfte schon in der Schule beim Lesen der klassischen Theaterstücke mit verteilten Rollen immer die Hauptrollen sprechen. So entstand in ihr schon früh der Wunsch, einmal Schauspielerin zu werden. Aber – nach einem bewegten Leben – hat sich erst im Alter ihr Traum erfüllt.
Von 2005 bis 20012 spielte sie im Seniorentheater Gruppe 41 mit. Seit Herbst 2012 gehörte sie dem Theaterensemble Die Zeitlosen an. Hier wirkte sie im Frühjahr 2014 in einer Kriminalkomödie mit, die außer in der Brotfabrik auch im Ev. Gemeindesaal Niederursel aufgeführt wird.

Es machte ihr viel Freude, in immer neue Rollen zu schlüpfen und immer andere Facetten in sich zu entdecken.

 

klaus1Klaus Friedrich, pensionierter Lehrer, spielte schon als Schüler in der Theater-AG mit. Im Laufe seines späteren Lebens sammelte er vielfältige Theatererfahrungen als Mitglied verschiedener freier Theatergruppen.


Jetzt gehört er dem Ensemble
Die Zeitlosen in Niederursel an, mit dem er zurzeit eine Kriminalkomödie einstudiert. Sie wird im Frühjahr 2014 in der Brotfabrik und in Niederursel zur Aufführung gelangen.

 

 

Jeannette KönigJeannette König

Veröffentlichungen:

  • „Wurst im Kopf, ein Entwicklungsroman, 2015, tredition, Hamburg
  • Hörspiele: „Fotos schwarz, weiss, ohne Rand, halb matt“ und „Die Eisenbahn will einen geraden Weg fahren“ im Schweizer Radio, Studio Basel
  • ZB-Sendung im Schweizer Radio, Studio Bern: „Wie es den Schweizern mit dem Doktern geht“
  • Schriftenreihe im Eigenverlag: „Miniaturen“ (Gedichte), „Antoniusfeuer“ (Kurzgeschichten), „Materialsammlung Mai, anno 2010“ (Materialsammlung) zu beziehen per E-Mail bei jeanne-koenig[at]t-online.de