Sascha L. Weitzel

Sascha L. Weitzel

1980 in Darmstadt geboren.
Nach seinem Abschluss der Herrenschneiderlehre am Staatstheater Darmstadt knüpfte er 2001 erste Kontakte mit der Theaterquarantäne, zu deren festem Kern er bis heute gehört. Zunächst als Licht-und Tontechniken aktiv wagte er 2002 mit „under pressure“ von Matthias Rott einem ehm. Schauspieler am Staatstheater Darmstadt die ersten Schritte auf die Bühne. Es folgten Performance und Lesungen im Rhein-Main Gebiet.
Im Jahre 2005 verfasste er im Rahmen der Braunschweiger Kunst-Austellungs „Wehr von diesen Sieben“ kunstteoretische Begleittexte. Mitte des selben Jahres stand er als Schauspieler in der Theaterquarantäne Inszenierung „Datterich 05“ auf der Bühne.
2006 übernahm er die Hauptrolle in „Die Odyssee“ und spielte in der Uraufführung von „Dr. Seltsam“ mit.
2007 feierte er große Erfolge mit dem Weihnachtmärchen „Morgen Findus wir’s was geben“ und spielte in einer Industriehallen der Firma Scheck „Parzival“.
Mit „Totalschaden“ in der Inszenierung von Hanno Hener hatte er vor kurzem ein Gastspiel in Frankfurt am Main.
2009 beim Frankfurter Autoren Theater in BUBACK von Wolfgang Spielvogel. Premiere 26.11.2009

3 Kommentare zu “Sascha L. Weitzel”

  1. Flo Stoffels sagt:

    Den kenn ich noch, den Sascha! Und zwar vom Zivilehrgang. Schon ein paar Tage her.
    Viele Grüße

  2. Sascha L. Weitzel sagt:

    Ich kann mich sogar an das Gesicht erinnern.

    Schön von dir auf diesem Wege zu hören!!!

  3. Flo Stoffels sagt:

    So, ist schon zwei Jahre her mit dem Komentar! Du kannst dich an mein Gesicht erinnern? Dito. Vieleicht schreibst du mir ja mal eine Email. Dein Ehemaliger Zivikollege

Hinterlassen Sie einen Kommentar