Nimskys Taube. Von Peter Kapp

NIMSKYS TAUBE. Eine Endzeit-Farce von Peter Kapp

»Nimskys Taube« ist ein Stück der Gegensätze. Der blinde Glaube an die Möglichkeiten von Technik und Wissenschaft … und die Hoffnung, dass zwischen Himmel und Erde mehr existiert, als unsere Sinne wahrzunehmen fähig sind…


Die Ostseeküste nach der Klimakatastrophe: Ray, ein Wissenschaftler, sitzt gefangen in einem Hochhaus, umgeben von Wasser. Sintflutartige Regenfälle und die Klimaerwärmung haben den Meeresspiegel ansteigen lassen, die Verbindung
zum Festland und anderen Menschen ist abgebrochen. Eine künstliche Taube, entwickelt vom womöglich geistesgestörten Professor Nimsky, sollte Hilfe bringen. Doch während Ray alle seine Hoffnungen auf eben jene Taube setzt,
versucht Billy, eine junge Computerspezialistin, mit Gott und Wundergläubigkeit der ausweglosen Situation zu entfliehen. Tatsächlich glaubt Ray, sich an das Auftauchen eines Wals zu erinnern.
Wäre er die Rettung gewesen?

mit
Bianca Bernt
Dirk Zill
Tatiana von Kutzleben
Walter Jauernich

Lichtdesign:
Peter von Marlin

Text:
Peter Kapp

Regie:
Sascha Weipert

Eine Produktion von teAtrumVII.
Gastspiel im Frankfurter Autoren Theater im Juni und Juli 2009.
Premiere: 28. Juni 2009 – 19 Uhr

Weitere Aufführungen im  Juli 2009:

Sa., 4. Juli 2009, 20 Uhr
So., 5. Juli 2009, 19 Uhr

Fr., 10. Juli 2009, 20 Uhr
Sa., 11. Juli 2009, 20 Uhr

So., 12. Juli 2009, 19 Uhr

Kartenreservierung beim Frankfurter Autoren Theater (Reservierung) oder beim teAtrum VII:  Tel. 069 444541 & tickets@teAtrumVII.de

1 Kommentar zu “Nimskys Taube. Von Peter Kapp”

  1. […] NIMSKYS TAUBE von Peter Kapp. Gastspiel von teAtrumVII. Aufführungen: Samstag, 27.6., Sonntag, 28.6., Sonntag, 5.7., Samstag, 11.7. und Sonntag, 12.7. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar